A-2 sw

 

Malen ist mein ständiges emotionales Experiment.

 

 

 

 

Intuitiv wähle ich Motive, Farben und Techniken. Habe ich heute Lust Gegenständliches in seiner vollkommenen Beschaffenheit absolut realistisch, detailliert wiederzugeben, gehe ich morgen mit Pinsel, Spachtel und Händen durch Farbe, Sand oder Asche über die Leinwand. Den einen Tag kontrolliertes, geschultes Auge, am anderen Tag einfach geschehen lassen was meine Emotionen, mein Gefühlszustand auf die Leinwand bringt.

Gegenständliche und abstrakte Werke haben jedoch stets ein gemeinsames Endziel, sie sollen eine gewisse Ruhe ausstrahlen die auf den Betrachter übergeht.

 

 

Alexandra Bley, 1963 geboren in Hannover und aufgewachsen in der Nähe von Frankfurt hat sich seit frühster Jugend künstlerisch inspirieren lassen. Mit ihrer Ausbildung zur Retuscherin und Lithografin und anschließender langjähriger Tätigkeit bei der F.A.Z. wurde ihr künstlerisches Fundament für Farben, Gestaltung  und Materialien geschaffen. Mit Anfang 30 hat sie ein privates Kunststudium im hessischen Langen begonnen. Hier fand sie ihren Einstieg in die Facetten der Ölmalerei. Ihre Leidenschaft für das Zusammenspiel von Licht und Schatten setze sie zunächst gegenständlich um und gestaltete großformatige plakativ assoziierte Objekte. 2006 zog es Alexandra Bley nach Potsdam wo sie auch gleichzeitig ihr eigenes Atelier eröffnete. Die Hauptstadt vor der Tür sowie das kreative Treiben ihres Umfelds gaben ihr eine weitere wichtige Entwicklung in die abstrakte Malerei, die sie nun schon seit 2011 konsequent umsetzt. Alexandra Bley öffnet regelmäßig ihr Potsdamer Atelier für Sonderausstellungen und hat es deutschlandweit zu mehr als 25 Einzel- und Gruppenausstellungen gebracht. Aktuelle Aktivitäten an der Kunstschule Babelsberg begleiten ihr weiteres Schaffen. Sie ist Mutter von zwei erwachsenen Söhnen und in ihrer freien Zeit zieht es sie immer wieder an die unterschiedlichsten Ort des Lichts.

Ausstellungen

  • 2015    offenes Atelier
  • 2014    Krongut Potsdam
  • 2012    offenes Atelier Potsdam
  • 2012    „Bewegung“ Kulturscheune Egelsbach
  • 2010     Krongut Potsdam
  •              Gemäldeauktion Käthe- Kollwitz- Schule Berlin, mit Wolfgang Joop,
  • 2008    „Lichtseiten“ Kulturscheune Egelsbach /Hessen2006
  • 2007     ESSENZIA Berlin Potsdamer Platz2005
  • 2006     DORINTH Hotel Neu Isenburg
  • 2005     1822 Frankfurter Sparkasse Franklfurt a. Main
  • 2004     DESIGNO Wohnkultur Langen/Hessen2003
  •             „Das Lagerhaus“ Darmstadt
  • 2003      Arts & More Life -Style Gallery Neu Isenbur
  •              MAGAZIN Wohnkultur Mannheim
  • 2002     „Mittendrin“ Firma Siconet
  •              Kunstbahnhof Neu-Isenburg, Teilnahme am Kunstband
  •              WAGNERinvest Deutsche Vermögensberatung, Dreieich
  • 2001  “ Bühne im Stall“ Offenthal